TurmParade

5 Türme ! 5 Stempel

eine Gemeinschaftsinitiative von FVKS und Kulturhistorischem Museum Görlitz

Willkommen bei der TurmParade … und bei unserem Gewinnspiel !


Aktion beendet. Vielen Dank an 126 Gewinnspiel-Teilnehmer in der Saison 2017 🙂

Die Verlosung findet Anfang Dezember statt, die Gewinner werden per eMail / telefonisch benachrichtigt.

Im April 2018 startet die TurmParade in die nächste Saison!


Stempeln gehen und attraktive Türme der Görlitzer Altstadt erklimmen. So geht’s:

Besorgen Sie sich die Gewinnspielkarte zur TurmParade, erhältlich direkt an einem der Türme oder bei den beteiligten Einrichtungen. Nehmen Sie von April bis Oktober an mindestens 3 von 5 Führungen teil und lassen Sie sich den Aufstieg jeweils mit einem Stempel auf Ihrer Karte bestätigen.

Sobald mindestens drei Stempel auf der Karte sind, schreiben Sie Ihren Namen und die Kontaktdaten auf die Karte und senden diese bitte bis einschließlich 07. November 2017 an:

FVKS – Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V., Untermarkt 23, D-02826 Görlitz

Oder direkt dort abgeben.

Print Friendly, PDF & Email

1. Preis: 2 Übernachtungen mit Frühstück für 2 Personen in einem Görlitzer Hotel der gehobenen Kategorie oder ein Bus-Tagesausflug für 2 Personen ins polnische Niederschlesien oder nach Böhmen (Tschechien).

2. - 10. Preis: Attraktive Sachpreise, lassen Sie sich überraschen :-).

Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen. Die Verlosung findet Anfang Dezember 2017 statt. Teilnehmen können alle Einwohner und Gäste der Europastadt Görlitz-Zgorzelec.

Datenschutzhinweis: Ihre persönliche Angaben werden nur zur Durchführung der Verlosung verwendet.

Nikolaiturm
Der Nikolaiturm von Görlitz wurde anno 1348 zum ersten Mal erwähnt und gehörte mit 42 Metern Höhe sowie mit seiner 1848 abgebrochenen Toranlage zum Verteidigungsring der Stadt. Nach dem Stadtbrand von 1717 wurde die steile Spitze durch eine barocke Kuppel und Glocken ersetzt. Wie bei den andere [more]
Rathausturm
Einen wunderschönen Blick auf die EuropaStadt Görlitz-Zgorzelec und die weitere Umgebung gibt es vom 1378 erstmal erwähnten Rathausturm. Bei guter Laune des Berggeistes Rübezahl schweift der Blick weit in die Ferne, so zur Schneekoppe im Riesengebirge, ins Isergebirge, zum tschechischen Jeschken [more]
Reichenbacher Turm
1376 zum ersten Mal erwähnt, wurde der 51 Meter hohe Turm mehrfach umgebaut. Bis 1848 waren dieser und der angrenzende Zugang zur Stadt durch zwei hohe Schildmauern mit dem Kaisertrutz verbunden. Der Fußgängerdurchgang im Turm entstand erst 1869. Nach der Anbringung von Zugankern für die Stab [more]
Dicker Turm
Der 46 Meter hohe und um 1250 erbaute Frauenturm, genannt “der Dicke”, war Teil der Görlitzer Stadtbefestigung. Seit dem Jahr 2007 geht es mit den TurmführerInnen der FVKS (Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.) bei einer unterhaltsamen Führung “ganz nach oben”. Aus bester Per [more]
Hotherturm
Der Hotherturm (Hotherbastei) gehörte zu den 30 Basteien der Stadtmauer von Görlitz und ist heute die letzte, noch erhaltenen Eckbastion vor Ort. Die Altstadt trifft hier mit ihrem „Gerberviertel“ an der Neiße („Hother“) auf die Nikolaivorstadt mit ihrem „Weberviertel“. Entstanden [more]